Private-Equity-Lexikon

Private-Equity-Lexikon lautet der Titel eines im Dezember 2011 erschienenen Buches aus der Handelsblatt-Reihe von Schäffer-Poeschel. Bei dem Lexikon handelt es sich um die Erstauflage mit über 2.300 Einträgen zum Thema Private Equity von „A wie AAA-Rating“ bis „Z wie Zwischenholding“.

Mehr als 40 Gastbeiträge renommierter Praktiker und ein Anhang mit Adressen und Prequin-Langfristcharts runden das Werk ab. Die Schrift ist für ein Lexikon ausgesprochen klein, aber dadurch wird erreicht, das es nur 252 Seiten Umfang hat und somit zum kompakten, unverzichtbaren Nachschlagewerk wird. Besonders nützlich sind die Hinweise auf vertiefende Lektüre unter vielen Einträgen – siehe Leseprobe.

Urheber des Private-Equity-Lexikon sind:

  • Albrecht Hertz-Eichenrode, Beiratsvorsitzender Hannover Finanz
  • Stephan Illenberger, AXA Private Equity Germany, Frankfurt
  • Dr. Thomas A. Jesch, Kaye Scholer, Frankfurt
  • Harald Keller, Wellington Partners, München
  • Dr. Ulf Klebeck, CapitalDynamics, Zug
  • Prof. Dr. Jörg Rocholl, ESMT Berlin

Bibliographie: Private-Equity-Lexikon, Reihe: Handelsblatt-Bücher X, 252 S., 54 s/w Abb., 6 Tabellen, gebunden, EUR 49,95, Erschienen am: 13.12.2011, ISBN: 3-7910-2666-6 , ISBN: 978-3-7910-2666-4, Schäffer-Poeschel Verlag, Stuttgart.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: