Marc Andreessen im Interview

Dezember 24, 2012

Marc Andreessen hat Reuters ein Interview gegeben, in dem er seine Investement-Strategie erläutert und weshalb er es (eigentlich) nicht anstrebt, dass seine Portfolio-Unternehmen verkauft werden oder an die Börse gehen.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


US Venture Capital: Seed Investments auf Allzeithoch

Juli 19, 2012

Im Quartal 2/2o12 haben laut CB Insights 812 Unternehmen insgesamt 8,1 Milliarden US-Dollar von US Venture Capital Gebern erhalten. Das Finanzierungsvolumen ist im Vergleich zum vorherigen Quartal um 37% angestiegen und im Vergleich zum Vorjahresquartal um 5%.

Mehr als 20% der Deals waren Seed Investments und haben damit ein neues Allzeithoch erreicht. Nur bezogen auf Internet Investments lag der Seed Investment Anteil sogar bei 31% bzw. 34% in Bezug auf Mobile Investments.  Unternehmen im Segment „Fotos und Videos“ erhielten fast 30% der Mobile Fundings.

Quelle: CB Insights

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Handbuch Venture Capital

April 1, 2012

Das Handbuch Venture Capital, Von der Innovation zum Börsengang, liegt mittlerweile in der vierten Auflage vor. Es stellt das Zusammenspiel von Innovation, Venture Capital und Unternehmertum dar und bietet einen systematischen Überblick für Gründer und Berater – von der Idee über die Umsetzung bis hin zum wirtschaftlichen Erfolg beim Exit (Börsengang).

In der Neuauflage wurden folgende Änderungen berücksichtigt:

  • die gestalterischen Fragestellungen der Beteiligungsvertrages und der Folgefinanzierungsrunden unter Einbezug mezzaninen Kapitals vertieft und ausgebaut
  • neue Themen (kartellrechtliche Zusammenschlusskontrolle, Behandlung von Verlustvorträgen, AIFM-Richtlinie) aufgegriffen
  • der Bedeutung von Business Angels ein eigener Abschnitt und ein Standardvertragswerk gewidmet
  • zwei englische Vertragsmuster für eine Serie A-Finanzierung in den Anhang aufgenommen.
  •  Änderungen des regulatorischen Umfelds (MoMiG, ARUG, BilMoG, Unternehmenssteuerreformgesetz 2008, RisikobegrG, MoRaKG und Finanzmarktrichtlinie-Umsetzungsgesetz)

Das Buch wendet sich an Unternehmensgründer, Rechtsanwälte, Steuerberater, Banken und Kreditgeber.

Bibliographie: Dt. Wolfgang Weitnauer, Handbuch Venture Capital, Verlag C.H. Beck, 4., überarbeitete Auflage, 2011, XLIV, 644 Seiten, kartoniert mit CD-ROM, € 98,-, ISBN 978-3-406-60864-3

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Marktübersicht für digitales Kapital

November 5, 2011

LUMA Partners hat kürzlich eine schöne Übersicht über Kapitalanbieter für die Internetbranche erstellt. Die Grafik differenziert nach Super Angel / Incubator, Venture Debt, Growth Equity, Private Equity, Venture Capital und Hedge Funds.

Damit versucht LUMA Partners an seine oft zitierte Display Advertising Marktübersicht anzuknüpfen.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Interview mit Dropbox-Gründer Drew Houston

Oktober 18, 2011

Victoria Barret von Forbes hat ein interessantes Interview mit dem Dropbox-Gründer Drew Houston geführt. In dem Gespräch ist davon die Rede, das Dropbox in 2009 eine Akquisition durch Apple abgelehnt hat, weil Drew Houston bereits damals beabsichtigte, ein großes Unternehmen aufzubauen.

TechCrunch berichtet heute, dass Dropbox gerade eine weitere Finanzierungsrunde über 250 Millionen US$ abgeschlossen hat, bei der Dropbox mit 4 Milliarden US$ bewertet wurde. Dropbox hat aktuell mehr als 45 Millionen Nutzer, die innerhalb von drei Tagen etwa eine Milliarde Dateien speichern.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Venture Capital Investor eröffnet Hauptquartier in Berlin

Oktober 2, 2011

Springstar, ein Inkubator für Online-Geschäftsmodelle, hat kürzlich sein internationales Hauptquartier in Berlin Mitte eröffnet. Die Investoren Klaus Hommels, Oliver Jung und Harish Bahl kombinieren ihre Expertise (seit 2007 Gründung von mehr als 20 Firmen in mehr als 10 Ländern), um die Internationalisierung erfolgreicher Business-Konzepte umzusetzen.

In dem Büro in Berlin abreiten mittlerweile schon 80 Mitarbeiter. Weitere Büros sind in Delhi und Sao Paulo. Spingstar unterstützt Unternehmen nicht nur finanziell, sondern auch operativ in den Bereichen Software-Entwicklung, Online Marketing, Management und Recruiting.

Springstar ist damit in guter Gesellschaft. Auch Earlybird eröffnete in diesem Jahr ein Büro in Berlin. Zum Thema „Venture Capital & Berlin“, hat Paul Jozefak von Neuhaus Partners vor einigen Tagen den lesenswerten Beitrag „Berlin Calling“ geschrieben. Und im F.A.Z. Blog ist ein interessantes Interview mit Klaus Hommels zu finden, in dem schon von Berlin mit dem „Potential zum Silicon Valley von Europa“ gesprochen wird.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Venture Capital Trends

Mai 8, 2011

Ein Revival des Venture Capital steht nach Ansicht von Willliam Quigley, Managing Director Clearstone Venture Partners, unmittelbar bevor. Clearstone Venture Partners war beispielsweise Investor von PayPal und Overture.

Für seine Überlegungen vergleicht William Quiggley den Venture Capital Markt von 2001 mit dem von heute – beispielsweise anhand der Unternehmensbewertungen oder des Kapitals, das sich derzeit im Magament von VC Funds befindet. Zudem prognositiziert er künftig kürze Investment-Zyklen für Venture Capital Funds: statt bisher 5 Jahre werden es künftig nur noch 3 Jahre sein.

Wachstum sieht er – nicht überraschend –  in folgenden Märkten: Mobile, Cloud Computing, Social Networking & Online Games.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


US Venture Capital: Fundraising übersteigt sieben Milliarden US$ in Q1/2011

April 17, 2011

US Venture Capital Industrie: 63 US Venture Capital Fonds haben im ersten Quartal 2011 zusammen über 7 Milliarden US$ eingesammelt. Das ist das Ergebnis einer Analyse von Thomson Reuters und der  National Venture Capital Association (NVCA). Im Vergleich zum ersten Quartal 2010 entspricht das einer Steigerung von 76%. Treiber dieses Wachstums waren vor allem eine wenige große, etablierte Fonds.

In Q1/2001 gab es drei Multi-Milliarden Fundraisings:

  • Bessemer Venture Partners VIII: 1,6 Milliarden US$
  • Sequoia Capital 2010, L.P.: 1,3 Milliarden US$
  • J.P. Morgan Digital Growth Fund, L.P.: $1.2 Milliarden US$

Quelle: NVCA

Die Konsequenz aus diesen Zahlen ist eindeutig: Die Kassen der VCs sind wieder voll und das Geld sucht Anlagemöglichkeiten. Die Perspektiven für Gründer eine hohe Finanzierung zu erhalten, sind so gut wie schon seit einigen Jahren nicht mehr.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Venture Capital für Augmented Reality StartUp

Oktober 10, 2010

Die Tonchidot Corporation, ein führender Augmented Reality Plattform-Anbieter, hat bereits Ende September 2010 in einer Series B Finanzierung 12 Millionen US$ erhalten. An der Finanzierung von Tonchidot sind nun folgende Unternehmen beteiligt:

Im Series A Funding hatte das Unternehmen bereits 4 Millionen US$ erhalten. Die Erlöse der neuen Finanzierungsrunde werden für die weltweite Expansion der neuen Augmented Reality Gaming Plattform von Tonchidot verwendet.

Im Jahr 2009 startete das Unternehmen sein Flagschiff-Produkt „Sekai Camera“ (siehe Video) für das iPhone. In 2010 folgte dann eine Version für Android.

Im Juli 2010 startete Tonchidot die Augmented Reality Social Gaming Plattform „SoLAR“. SoLAR ist die Abkürzung für Social Location Augemented Reality. Die Plattform ermöglicht es Entwicklern Location Based Services, Augmented Reality und soziale Komponenten in ihre mobilen Applikationen zu integrieren.

Dieses Investment ist ein weiteres gutes Beispiel dafür, dass neue Mobile-Entwicklungen weiterhin primär in Japan entstehen.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Private Equity Markt in Deutschland wächst weiter

September 19, 2010

Im ersten Halbjahr 2010 erreichten die Private Equity-Investitionen in Deutschland 2.243 Mio. EUR. Damit wurden die Investitionen des Vorjahreszeitraums (699 Mio. EUR) mehr als verdreifacht und die Gesamtinvestitionen von 2009 (2.738 Mio. EUR) fast erreicht.

Alle drei Marktbereiche (Venture Capital, Minderheitsbeteiligungen, Buy-Outs) konnten zum Teil deutlich zulegen. Damit hat sich die bereits im zweiten Halbjahr 2009 begonnene Erholung der Branche weiter stabilisiert.

Im zweiten Quartal 2010 beliefen sich laut Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) die Investitionen in Deutschland auf 673 Mio. EUR.  Angesichts des bisherigen Jahresverlaufs ist davon auszugehen, dass schon im dritten Quartal die Gesamtinvestitionen des Jahres 2009 übertroffen werden.

Die Hälfte der Gesamtinvestitionen entfiel im zweiten Quartal 2010 auf Mehrheitsbeteiligungen (Buy-Outs). Mit 333 Mio. EUR blieben sie zwar deutlich hinter dem Vorquartalsergebnis (797 Mio. EUR) zurück, dieses war jedoch von einer sehr großen Transaktion dominiert.

Dagegen stiegen die Venture Capital-Investitionen trotz eines Rückgangs der finanzierten Unternehmen kräftig – von 134 Mio. EUR auf nun 163 Mio. EUR. Dies ist insbesondere auf ein Plus bei den Start up-Finanzierungen zurückzuführen. Mit Ausnahme des letzten Quartals 2009 erreichte das Venture Capital-Segment damit das beste Ergebnis seit Jahresbeginn 2009.

Quelle: BVK e.V.

***** CorporateFinanceBlog.de E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****